Kopfzeile

Liebe Mitglieder und Freunde des unw,

mit diesem unw-Newsletter Dezember 2018 beschließt der Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung (unw) ein abwechslungs- und erfolgreiches Jahr 2018.

Prof. Dr. Franz Josef Radermacher, FAW/n und Tobias Orten von der Hochschulgruppe Nachhaltigkeit der Uni Ulm laden für kommenden Samstag, den 15.12. zu einer Veranstaltung zum Thema „Allianz für Entwicklung und Klima“ ins Ulmer Stadthaus ein. Die Allianz versammelt Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen, um das 2-Grad Klimaziel und die UN-Nachhaltigkeitsziele, die Agenda 2030, doch noch zu erreichen. Es wäre schön, wenn auch Sie kommen und auch Ihre Bekannten, Freundinnen und Freunde dazu einladen.

Und bitte merken Sie sich unsere unw-Stadthausveranstaltung 2019 mit dem Umweltwissenschaftler Dr. Michael Kopatz vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie vor.

Wir danken Ihnen als Abonnenten des Newsletters unw extra für Ihr Interesse und hoffen, dass Sie uns weiter treu bleiben.

Mit nachhaltigen Grüßen
das unw-Redaktionsteam

---

Liebe Mitglieder und Freunde des unw

Ihnen und Ihren Lieben wünschen wir besinnliche und friedliche Festtage und für das kommende Jahr 2019 alles Gute, viel Glück und Gesundheit.

Von ganzem Herzen danken wir Ihnen für Ihre Unterstützung. Ohne Ihre Mitarbeit, partnerschaftliche Zusammenarbeit, Mitgliedsbeiträge, Spenden oder sonstige Förderung oder auch den Besuch unserer Veranstaltungen könnten wir nicht erfolgreich sein. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen weiter für eine nachhaltige und zukunftsfähige Region Ulm/Neu-Ulm zu arbeiten.

Der unw-Vorstand und Projektkoordinatorin Magdalena Ulmer

---

Regionalgruppe Ulm legt einen superstarken Start hin

Vier Pionier-Unternehmen und positive Stadträte

In Ulm hat ein vielköpfiges Team rund um Johannes Miller den Launch perfekt vorbereitet: Eine Peer-Gruppe von vier Unternehmen (Architektur-Büro, Weltladen, Bio-Bäcker und Finanz-Beratungsunternehmen) stellte am 22.11.2018 im „kleinen Kreis“ (vor 70 Interessierten) ihre Gemeinwohl-Erstbilanzen vor, danach fand der öffentliche Auftakt-Vortrag "Wirtschaft neu denken" von Christian Felber im Ulmer Stadthaus statt.

Die 370 Stühle waren sofort besetzt, rund 50 Personen „fanden kaum Stehlplätze“ (Zitat Südwest Presse). Dem Vortrag von Christian Felber folgte ein Podium mit Politiker*innen von fünf Fraktionen. Fast alle, mit Ausnahme der SPD, äußerten sich klar positiv gegenüber der Gemeinwohl-Ökonomie, am klarsten die CDU-Stadträtin Birgit Schäfer-Oelmayer, die zum überfraktionellen „Konsens“ für die GWÖ aufrief (!) Selbst die SPD-Fraktionsvorsitzende Dorothee Kühne meinte am Ende, nach guten Argumenten für Steuergerechtigkeit, dass sie an diesem Abend „viel gelernt“ habe.

Quelle: ecogood.org - Newsletter 'Aktuell' - Dezember 2018

Hier die Veranstaltungsvideos zum (Nochmal-)Anschauen:

• Der Vortrag von Christian Felber (YouTube - 1:22:45)

• Die Podiumsdiskussion (YouTube - 1:00:17)

Weitere aktuelle Termine und Neuigkeiten finden sie unter: https://www.ecogood.org/ulm/

---

Lesetipp

Titel unw-Nachrichten 2018, Heft 26

unw-Nachrichten 2018 jetzt auch online

Die aktuellen unw-Nachrichten berichten ausführlich über die Stadthausveranstaltung 2018 „nachhaltig digital“. Sie zeigen ferner, dass mit Aktivitäten auf regionaler Ebene Veränderungen angestoßen werden können,  so unter anderem in den dargestellten Solarstiftungsprojekten.  Anlässlich unseres 25-jährigen Jubiläums erinnert sich Alt-OB Ivo Gönner an die Anfänge des unw und seinen Gründer Helge Majer. Ferner haben wir mit …

Weiterlesen ...

---

Termine - Termine - Termine

Mi 12. Dezember 2018 - 19:30 Uhr - Ulmer Stuben | Adolf-Kolping-Platz 11

Sommer ohne Summen: Verlieren wir unsere Insekten?

Vortrag mit Prof. Dr. Johannes Steidle
Fachgebiet Tierökologie, Institut für Zoologie, Universität Hohenheim

Der Rückgang der Insektenpopulationen in Deutschland hat dramatische Ausmaße angenommen. Prof. Johannes Steidle von der Uni Hohenheim geht auf Ursachen, Auswirkungen u. notwendige Gegenmaßnahmen ein. Schon seit Jahren weist er auf das Abnehmen der Anzahl und Arten der Insekten hin und beschäftigt sich mit den Ursachen. In seinem Vortrag ordnet er die verursachenden Faktoren in Bereiche, so wird auch deutlich, …

Weiterlesen ...

---

Fr 14. Dezember 2018 - 17:00 Uhr - Marktplatz | Ulm

Kundgebung für Menschenrechte und Solidarität

Die Menschenrechte sind unteilbar

Die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ der Vereinten Nationen wurde vor 70 Jahren – am 10. Dezember 1948 – in Paris verkündet. Aus diesem Anlass rufen wir – als Mitunterzeichner der „Ulmer/Neu-Ulmer Erklärung für eine menschenrechtliche und solidarische Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa“ – auf zu einer  Kundgebung für Menschenrechte und Solidarität
„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So heißt es 

Weiterlesen ...

---

Sa 15. Dezember 2018 - 17:00 Uhr - Stadthaus Ulm | Münsterplatz

Allianz für Entwicklung und Klima

Klimaneutralität – Co-Benefits – hochwertige CO2-Kompensation

Die Veranstaltung am 15.12.18 um 17:00 Uhr im Stadthaus Ulm ist dem aktuellen Thema der „Allianz für Entwicklung und Klima“ gewidmet. Die Allianz versammelt Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen, um das 2-Grad Klimaziel und die UN-Nachhaltigkeitsziele, die Agenda 2030, doch noch zu erreichen. 

Weiterlesen ...

---

Bitte vormerken!

Di 21. Mai 2019 18:30 Uhr - Stadthaus Ulm

unw-Stadthausveranstaltung 2019

mit Dr. Michael Kopatz, 
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

---

Immer auf dem Laufenden

Sollten Sie Interesse an einer schnelleren Information über unsere Neuigkeiten und Termine haben, so können Sie über den Link in der Fußzeile auch ein Wochenabonnement wählen. Sie erhalten dann jeweils montags eine automatische Übersicht über die in der letzten Woche auf unserer Website unw-ulm.de veröffentlichten Beiträge.

Oder Sie folgen uns über untenstehenden Link auf Twitter. Wenn wir aktuelle Informationen oder Veranstaltungshinweise auf unserer Webseite veröffentlichen, versenden wir auch einen Tweet. - So bleiben Sie stets informiert.

---

Sofern Sie mit unserer aktuellen Datenschutzerklärung nicht einverstanden sind, bitten wir Sie, sich über den unten angegebenen Link aus unserer Verteilerliste auszutragen. Sie erhalten dann keine weiteren Informationen mehr aus unserem Netzwerk.