Image-GeWINn durch Nachhaltigkeit

WIN-Forum mit dem Umweltministerium

WIN-Forum_vh Ulm_2015-09-1730 Unternehmer aus der Region wollten wissen, wie sie sich öffentlich verpflichten können, in ihrem Unternehmen nachhaltig zu arbeiten. Dabei unterstützt sie die WIN-Charta des Umweltministeriums, mit der alle drei Säulen der Nachhaltigkeit abdeckt werden: Ökonomie, Ökologie und Soziales.

Peter Wüstner vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg informierte in der Volkshochschule Ulm am 17.09.2015 über die zwölf Leitsätze. Diese sollen die Unternehmen in sechs Schritten umsetzen und dies wird dann öffentlichkeitswirksam im Internet kommuniziert. Er betonte, dass bei der WIN-Charta auch Einzelunternehmer und Dienstleister mitmachen können. Die WIN-Charta, deren Teilnahme kostenlos ist, zeichne sich besonders durch gute Umsetzbarkeit aus.

Eduard Merkle GmbH & Co. KG gewinnt als WIN-Charta-Unternehmen

Bereits über 70 Unternehmen in Baden-Württemberg haben die WIN-Charta unterzeichnet, u.a. die Eduard Merkle GmbH & Co. KG aus Blaubeuren, deren Engagement im Energie- und Ressourcenmanagement der Geschäftsführer Hartmut Koch-Czech bei der Veranstaltung darstellte. Hierbei geht es um die Erzielung quantitativ messbarer Erfolge.

Koch-Czech sieht in der Beteiligung an der WIN-Charta insbesondere einen Imagegewinn für sein Unternehmen gegenüber Kunden und Mitarbeitern, aber auch gegenüber der Öffentlichkeit. Denn das Unternehmen engagiert sich für die Schöne-Lau-Schule in Blaubeuren, derzeit im Bereich Ernährung/Biologie/Umwelt durch die gemeinsame Pflege von betriebseigenen Streuobstwiesen.

Der unw-Vorsitzende Professor Martin Müller berichtete, dass mehrere unw-Mitglieder für die Umsetzung der WIN-Charta eine Promotorenausbildung absolvieren werden.