Fakten statt Worthülsen

Unternehmergespräch bei der Seeberger GmbH

„Unternehmenserfolg durch Nachhaltigkeitscontrolling“ – so lautete der Titel des unw-Unternehmergesprächs, das am 27. Oktober bei der Seeberger GmbH im Ulmer Donautal stattfand.

Gastgeber und geschäftsführender Gesellschafter Clemens Keller präsentierte den 40 Gästen seine nachhaltige Unternehmensstrategie. Der 172 Jahre alte Familienbetrieb liefert seine Produkte – wertvolle Snacks mit Trockenfrüchten und Nüssen, feine Spezialitäten mit hochwertigen Zutaten zum Kochen und Backen sowie über 20 Sorten Röstkaffee – in über 50 Länder aus.

Unternehmenserfolg durch Nachhaltigkeitscontrolling

Im Gespräch untereinander werden neue Ideen geboren und Projekte initiiert. Foto: Stefan Loeffler

Unter anderem war die Seeberger GmbH Praxispartner einer Forschungsstudie der Friedrichshafener Zeppelin Universität zum Thema CSR-Controlling. Seit 2002 steigen Umsatz und Mitarbeiterzahlen stetig an. Für Clemens Keller ein eindeutiger Beweis, dass das Unternehmen den Trend der Zeit erkannt hat: „Immer mehr Menschen ernähren sich bewusst, vegetarisch oder vegan.“

Reiner Koch, Leiter der Abteilung Controlling und Systeme der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG), berichtete über nachhaltigkeitsorientierte und durchgängige Kennzahlensteuerung in seinem Unternehmen. Die FSG verfolgt einen integrierten Ansatz zur Steuerung der Nachhaltigkeit. Entscheidungen im Unternehmen sollen nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien getroffen werden: „Unser Ziel ist es, einer der nachhaltigsten Flughäfen in ganz Europa zu sein.“

Für den zweiten Referenten des Abends, Harald Beringer, sollten Nachhaltigkeitsberichte Daten enthalten, welche den interessierten Leser aussagekräftige Informationen für fundierte Entscheidungen liefern. Dementsprechend stellte der Geschäftsführer der Bizzware IT GmbH in Neu-Ulm seinen Vortrag unter das Motto „Nachhaltigkeitscontrolling – Fakten statt Worthülsen.“ Sein Team entwickelt Individualsoftware für Unternehmen.