Nachhaltiges Textilprojekt an der List-Schule

"Euer Konsumverhalten ist nicht nachhaltig."

Der durchschnittliche Schüler der Friedrich-List-Schule in Ulm hat diese Kleidungsstücke im Schrank hängen: 7 Hosen etwa vom vergangenen Jahr plus 7 in diesem Jahr gekaufte. Dazu 23 Oberteile aus den Vorjahren plus 21 neue. Dazu kommen noch 5 Paar alte Schuhe plus 5 Paar Schuhe von diesem Jahr. Diese Zahlen sind das Ergebnis einer Online-Umfrage, die 17 Schüler des Wirtschaftsgymnasiums der Klasse 12 im Rahmen ihres Seminarkurses vorgenommen haben. Ein Projekt des einjährigen Seminarkurses „nachhaltige Textilwirtschaft“ war die „empirische Erhebung zum textilen Konsumverhalten junger Menschen“.

Zum SWP-Artikel …

unw-Tipp: 

Der Preis der Schönheit – Mode und die Folgen für Mensch und Umwelt

Wir leben in einer Zeit von „Fast Fashion“. – Wie sehr das günstige T-Shirt Mensch und Umwelt belastet und welche Lösungen es gibt, zeigt dieser Erklärfilm des Umweltbundesamtes.