Neue Runde „Umweltmanagement im Konvoi“

IHK Ulm sucht interessierte Unternehmen

Im Rahmen des Förderprogramms „Umweltmanagement im Konvoi“ des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg wird die IHK Bodensee-Oberschwaben in Zusammenarbeit mit der IHK Ulm voraussichtlich Ende 2017 einen dritten Konvoi als Projektträger starten.

Mit dem Projekt wollen sie kleine und mittlere Unternehmen und Organisationen bei der Einführung der ISO 14001 oder EMAS unterstützen, da oftmals auf Kundennachfrage eine solche Zertifizierung nachgewiesen werden muss. Gerne dürfen beim Konvoi auch Großunternehmen mitwirken, jedoch werden diese nicht gefördert.

Die Unternehmen und Organisationen mit weniger als 250 Mitarbeitern können so bis zu 80 % der Beratungsleistungen (max. 3.000 Euro bei ISO 14001 und 5.000 Euro bei EMAS) gefördert bekommen. Unter Anleitung eines fachkundigen Beraters werden die Teilnehmer in kleinen Gruppen zum Umweltmanagement geführt. Lernen von und mit anderen, praxiserprobte Hilfestellung und gegenseitiges „unter die Arme greifen“ sind die Markenzeichen des Konvois. Somit können auch kleine Unternehmen bei fachkundiger Beratung und pragmatischer Vorgehensweise das Umwelt-Audit schnell und zielorientiert meistern.

Im Konvoi werden für interessierte Unternehmen und Organisationen in Zusammenarbeit mit einem Dienstleister bis zu zehn eintägige Workshops „EMAS/ISO 14001“ im Abstand von jeweils ca. sechs Wochen stattfinden. Weiter werden zwei Beratertage pro Projektteilnehmer angeboten. Der Konvoi wird bei einer Mindestteilnehmerzahl von fünf kleinen und mittleren Unternehmen gestartet.

Für Fragen zum „Umweltmanagement im Konvoi“ stehen Ihnen Stefan Kesenheimer, IHK Bodensee-Oberschwaben, Tel. 0751 409-140 und Regina Eckhardt, IHK Ulm, Tel. 0731 173-347 gerne zur Verfügung.

Bei Interesse senden Sie ihnen dieses Formular zu.