12. Dezember 2017
16:00 Uhr

Speicher- und PV-Schulung

für Hausbesitzer mit einer großen PV-Anlage, die demnächst 20 Jahre alt wird

Sie haben z.B. 10 kWp an PV auf dem Dach installiert und demnächst läuft die Förderung aus. Für den Strom bekommt man dann kein Geld mehr. Was machen? Mit einem Stromspeicher einen Teil des Stromes selber nutzen. Doch fast 10.000 kWh kann man nicht selber nutzen. Welche Nutzungsmöglichkeiten gibt es noch? Ein elektrischer Heizstab für Warmwasser, Wärmepumpe, Elektromobilität? Ein Bündel von Möglichkeiten, die durchdacht werden sollten. Anhand von Beispielrechnungen kann gezeigt werden, was machbar ist. Dabei kann auch abgeschätzt werden, wie groß solch ein Speicher sein muss.

Diese Seminare finden im WBZU, Weiterbildungszentrum der Handwerkskammer Ulm, im Labor 3 statt. Aufgrund der Platzverhältnisse im Labor können Gruppen bis max. 12 Personen an den Seminaren teilnehmen. Einzelteilnehmer werden zu Gruppen zusammengefasst.

Ort: WBZU -Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien der Handwerkskammer Ulm; Helmholtzstr. 6, 89081 Ulm, www.wbzu.de

Die Seminare dauern 2 Stunden, Für Fragen und Gespräche nehmen wir uns Zeit.

Im Jahr 2017 sind die Seminare kostenfrei. Dies ist aufgrund der aktuellen Förderung durch den unw möglich.

Anmeldung: Kerstin Weng, WBZU, k.weng@hwk-ulm.de, Tel.: 0731-17589-22