08. April 2018
10:00 Uhr

Das Sanierungsmobil macht Station in Ulm

Rollendes Energiesparhaus am 8. April ab 10 Uhr auf dem Münsterplatz

Auch in diesem Jahr ist das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg wieder im Südwesten unterwegs. In der rollenden Energiesparausstellung werden die wichtigsten Energietechniken für zukunftsfähige Altbauten anschaulich gezeigt. Jetzt macht das Mobil des Informations- und Beratungsprogramms „Zukunft Altbau“ gemeinsam mit Energieberater, Autor und Musiker Ronny Meyer Halt in Ulm. Am 8. April, dem ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres 2018, kommt es auf den Münsterplatz. Interessierte können sich dort über Energieeinsparmaßnahmen informieren und individuell beraten lassen.

Das ganztägige Unterhaltungsprogramm rund um alle Themen der energetischen Sanierung mit Ronny Meyer ist eine Mischung aus Entertainment und Initialberatung für Eigenheimbesitzer. Es reicht von Heizungs-Schnellchecks über Vorträge bis hin zu Initialberatungen durch Gebäudeenergieberater aus der Region. Beispiele aus dem Programm sind der Vortrag „Energiespar-Irrtümer ausgeräumt – 10 Mythen, 10 Richtigstellungen“ und die Energiespar-Schulstunde mit  Sanierungsquiz.

Im Inneren des Mobils werden verschiedene Thementafeln präsentiert. Neben Informationen zu modernen Heizsystemen und Solaranlagen sowie Lüftungsanlagen inklusive Wärmerückgewinnung gibt es Erläuterungen zu Innen- und Außendämmung, Wärmeschutzfenstern und Bauen ohne Wärmebrücken. Besucher können sich außerdem sportlich betätigen und über einen Stepper und eine Anzeigentafel die zehn Stufen einer erfolgreichen Sanierung erklimmen.

Eine energetische Sanierung kann den Energieverbrauch eines Gebäudes im Einzelfall um bis zu 90 Prozent reduzieren. Sie erhöht nicht nur den Wohnkomfort, sondern führt auch zu dauerhaften Einsparungen bei den Kosten für Heizung und Strom.

„Zukunft Altbau“ wird vom Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert und informiert firmenneutral rund um die energetische Sanierung von Gebäuden. Schirmherr des Sanierung(s)Mobils Baden-Württemberg ist Umweltminister Franz Untersteller.

Beratung und Infos

Auskunft zur energetischen Sanierung erhalten Hauseigentümer am kostenfreien Beratungstelefon von Zukunft Altbau 08000 12 33 33. Informationen zur Altbausanierung gibt es auch unter www.zukunftaltbau.de und www.facebook.com/ZukunftAltbau.

„Zukunft Altbau“ informiert Wohnungs- und Hauseigentümer neutral über den Nutzen energieeffizienter Altbaumodernisierung und über Fördermöglichkeiten. Das vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm hat seinen Sitz in Stuttgart und wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) umgesetzt.