„Man muss ja nicht perfekt sein“

Acht Fragen an Magdalena Ulmer zum Klimasparbuch Ulm/Neu-Ulm

Magdalena Ulmer denkt schon heute an Morgen. „Klimaschutz ist wichtig“, sagt die 34-jährige Umweltwissenschaftlerin, die die Menschen mit einer neuen Buchidee motivieren möchte, einen eigenen Beitrag für eine bessere Umwelt zu leisten: „Das macht durchaus Spaß.“ Im Gespräch mit Stefan Loeffler verriet die Hobby-Imkerin ein paar wertvolle Tipps.

Frau Ulmer, vor wenigen Tagen haben Sie im Rathaus gemeinsam mit Oberbürgermeister Gunter Czisch das erste Klimasparbuch Ulm und Neu-Ulm 2018/19 vorgestellt. Was kann man darin lesen?
Hier findet man ganz praktische Tipps, wie man sich im Alltag klimafreundlich verhalten kann, zum Beispiel in den Bereichen Ernährung, Mobilität, Konsum und Wohnen. Dazu gibt es attraktive Gutscheine von Unternehmen und Läden, die sozial und ökologisch produzierte bzw. geprägte Produkte und Dienstleistungen anbieten. Uns geht es darum, dass sich die Leser an das Thema Klimaschutz heranwagen und jeder für sich neue Möglichkeiten findet und testet.

Das vollständige Interview können Sie hier lesen.