Ulmer/Neu-Ulmer Erklärung für eine menschenrechtliche und solidarische Flüchtlingspolitik

Wir haben unterzeichnet!

Auf Initiative des Fördervereins für das Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm/Neu-Ulm (BFU) sowie von Amnesty International Ulm haben bisher 75 Organisationen und Vereine aus der Zivilgesellschaft eine „Ulmer und Neu-Ulmer Erklärung für eine menschenrechtliche und solidarische Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa“ mit unterzeichnet, darunter auch der unw e.V. 

Die Erklärung richtet sich gegen die Auswüchse in der aktuellen Asyldebatte und ruft zu einer Stärkung der Zivilgesellschaft auf. Insbesondere wird dazu aufgerufen, sich aktiv in den Menschenrechtsorganisationen und Flüchtlingshelfer-Kreisen zu engagieren.

Der Förderverein für das BFU, das BFU und Amnesty International  würden sich über weitere ehrenamtliche Mitarbeiter/innen sehr freuen.

„Ulmer und Neu-Ulmer Erklärung für eine menschenrechtliche und solidarische Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa“

Text der Erklärung mit der Liste der Unterzeichner zum Download (pdf – 67 KB)

 

Kontakte

Förderverein für das BFU 
Info:  www.foerderverein-bfu-ulm.de   
Kontakt: info@foerderverein-bfu-ulm.de

Amnesty International Ulm/Neu-Ulm 
Info: www.amnesty-ulm.de 
Kontakt: kontakt@amnesty-Ulm.de

Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm/Neu-Ulm
(sucht vor allem ehrenamtliche „Pat*inn*en“ zur Unterstützung der Sozialarbeit)
Kontakt:   T.  0731 – 88 07 08 90, bfu@rehaverein.de