Fridays for Future

Fast 2000 Schüler in Ulm demonstrieren für mehr Klimaschutz

In Ulm haben am Freitag im Rahmen der „Fridays for Future“-Bewegung knapp 2000 Schüler für einen besseren Klimaschutz demonstriert.
Vom miesen Wetter ließen sich die jungen Demonstranten nicht abschrecken. „Das Klima – schlimmer als unser Mathe-Abi“, „Fleisch frisst den Planeten“ oder „Rettet die Erde“ stand auf den Plakaten und Transparenten. Bei der Veranstaltung der „Fridays for Future“-Bewegung zogen am Freitag mehrere hundert Schüler über den Münsterplatz und durch die Ulmer Innenstadt.

Und die machten ihrem Unmut über die aktuelle Klimapolitik lautstark Luft: „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“ war eine häufig gehörte Parole.

Weiter zum SWP-Artikel (mit Fotos und Live-Video) …