Klimaschutz & Energie in Kindertagesstätten

Kindergartenkinder sind für Energie- und Umweltthemen leicht zu begeistern. Sie nehmen immer stärker mit modernen Technologien wie elektronisch gesteuerten Spielsachen am Alltagsleben teil und beanspruchen z. B. ein eigenes Kinderzimmer, woraus weiterer Energiebedarf resultiert. Erzieher/innen sind somit wesentliche Multiplikatoren.

Antragsteller

Regionale Energieagentur Ulm gGmbH

Ziel

Durch Denkanstöße mit altersgemäßen Arbeitsmitteln soll Kindergartenkindern spielerisch beigebracht werden, mit Wärme, Licht und Wasser sorgsam umzugehen. Das Projekt soll ein kontinuierliches Angebot für die Einrichtungen werden. Die REA Ulm ist an einer Fortführung interessiert. Durch den Modellcharakter in Ulm/Neu-Ulm soll das Beispiel nach Projektende auch über die Region hinaus wirken.

Kooperationspartner
  • Gebäudemanagement Stadt Ulm: Umwelt macht Schule
  • Stadt Neu-Ulm
  • Heilpädagogen in Ulm
Laufzeit

2015 – 2019

Projektpräsentation März 2016

Die Präsentation im Rahmen des unw-Mittwochsgesprächs können Sie hier abrufen. 

Aktueller Stand

Im Januar 2016 fand das Pilotprojekt in einer dreigruppigen Einrichtung mit 21 Kindern und 3 Erzieherinnen (inkl. der heilpädagogischen Betreuung des Projektes) mit Evaluation statt. Referenten sind geschult, Versuche und Modelle gebaut und evaluiert. Die ersten 15 Einrichtungen nahmen am Projekt teil, im Kindergartenjahr 2016/17 läuft die 2. Runde.