Mehr Klimaschutz mit einer CO2-Abgabe

Ein Preis für den Klimaschaden, den fossile Energieträger verursachen

Um die Internationalen Klimaschutzziele zu erreichen, ist es erforderlich, dass die CO2-Emissionen schnell sinken. Daher müssen die Emissionen fossiler Energieträger einen Preis für den Klimaschaden erhalten, den sie verursachen.

Ein sinnvolles Instrument dazu könnte eine CO2-Abgabe sein, die nach den CO2-Emissionen beim Verbrauch von Erdöl, Erdgas und Kohle festgelegt wird.

Verein für eine nationale CO2-Abgabe

Im März dieses Jahres wurde der „Verein für eine nationale CO2-Abgabe“ gegründet. Er hat sich zum Ziel gesetzt, eine nationale CO2-Abgabe auf fossile Energieträger zu erwirken. Im Gegenzug sollen bestehende Steuern, Abgaben und Umlagen für den Verbraucher wie z.B. die Erneuerbare Energien (EEG)-Umlage, die Stromsteuer und die Energiesteuer auf Heizöl und Heizgas entfallen. “Ohne Mehrkosten für Haushalte und Unternehmen sorgt die Lenkungsabgabe für einen effizienten Klimaschutz.”, verspricht der Verein.

Dem Verein sind bereits 230 Mitglieder beigetreten, darunter ca. 50 Unternehmen, 12 Vereine und Verbände und 1 Kommune.  ̶  Auch Sie können den Verein unterstützen: Diskutieren Sie über eine CO2-Abgabe mit Freunden, Bekannten, Kollegen oder organisieren Sie Veranstaltungen. Werden Sie Mitglied oder werben Sie Mitglieder. Und vieles mehr.

Mehr dazu unter www.co2abgabe.de