02. April 2019
14:00 Uhr

Solarthermie – Sonnenenergie mehr nutzen

Vorteile, Möglichkeiten und Potenziale

Wenn von Solarenergie die Rede ist, denkt man automatisch zuerst an Photovoltaik. Dabei kann mit Sonnenergie auch Wärme erzeugt werden – mittels Solarthermie. Diese findet im Kontext der Energiewende bisher jedoch wenig Beachtung und bleibt weitestgehend unberücksichtigt.

Dabei handelt es sich um eine in der Anwendung erprobte und sehr effiziente Technik mit einem bislang nicht genutzten Potenzial, das erheblich zur Erreichung der ambitionierten Ziele der Bundesregierung beitragen kann. Diese will bis zum Jahr 2050 den Primärenergiebedarf im Gebäudebereich um 80 Prozent senken, um einen klimaneutralen Gebäudebestand zu etablieren.

Agenda

Vorprogramm ab 14 Uhr

Kleine Firmenausstellung Solarthermie mit Zeit für Gespräche, Beratungen und fachlichen Austausch

Hauptprogramm

17:00 Begrüßung: Rolf Schäfer, Leiter WBZU der Handwerkskammer Ulm

17:05 Stellung Solarthermie in Ulm: Tim von Winning, Baubürgermeister Stadt Ulm

17:20 Solarthermie: Ein bedeutender Baustein zur Wärmewende in Zeiten der Energiewende – Vom Passivhaus zum Sonnenhaus: Prof. Dr.-Ing. Gerhard Mengedoht, Hochschule Ulm

18:00 Das PARADIGMA Aqua System. Einfach genial: Kollektor als Heizkessel: Thomas Wagner, Paradigma – Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG

18:20 Solarthermie – lohnt sich das?
Gerhard Gabriel, Gabriel GmbH Heizung Sonne Bad

18:40 Höhere solare Deckungsgrade mit Solarenergie: Georg Dasch, Architekt und Fachplaner
Sonnenhausinstitut e. V.

19:00 Diskussionsrunde Referenten – Vertreter aus Industrie, Handwerk, Politik
Moderation: Helmut Jäger, Bundesverband Solarwirtschaft und Solvis GmbH

19:30 Schlusswort und Ausblick

anschließend Ausklang mit kleinem Imbiss

Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Um Anmeldung wird gebeten – bevorzugt über den Link auf der WBZU-Homepage unter der Rubrik Veranstaltungen oder per E-Mail an info@wbzu.de

Zum Veranstaltungsflyer ( – 911 KB)