Bäume, Action, Gummistiefel!

Plant-for-the-Planet in Ulm

Unter dem Slogan “Stop talking, start planting” begann auch in Ulm am Dienstag, den 9. April 2019 im Hans und Sophie Scholl-Gymnasium die Kinderbaumpflanz-Akademie. Das Interesse am Thema Klimakatastrophe und dem Schutz des blauen Planeten zeigte sich durch die außergewöhnlich hohe Teilnehmerzahl. Nach der offiziellen Akkreditierung der künftigen Klimabotschafter füllten 113 Schüler*innen mit ihren Lehrer*innen die Aula. Alle 5. Klassen des Ulmer Gymnasiums zeigten sich voller Vorfreude, aktiv zu werden und sich für den Kampf gegen die Klimakatastrophe zu engagieren.

Das klar strukturierte Programm startete dann mit einem Vortrag der Kinder-Klimabotschafter Milla, Madita und Robin über Photosynthese, den Treibhauseffekt und vielen Fakten rund um CO2 und sowie die Initiative Plant-for-the-Planet. Anschließend hieß es für die einzelnen Klassenverbünde: Weltspiel-Zeit! In dem interaktiven Gruppenspiel wurden Impulse zu Themen wie Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß angesprochen. Die grundlegende Fragestellung dabei: Wie lässt sich das gerecht verteilen? Nach dem spielerischen Teil des Vormittags erhielten die Schüler*innen noch ein Rhetorik-Training, bei dem sie sich aktiv einbrachten und sich gegenseitig Tipps und Verbesserungsvorschläge geben konnten.

Nach der Mittagspause war es nun endlich Zeit für Bäume, Action, Gummistiefel. Mit dem Teambus der Ulmer Basketballer ging es auf nach Neu-Ulm zum Förster Hr. Mayr, der mit einleitenden Worten die Pflanzaktion der 125 Schwarzerlen einleitete. Austoben im Waldviertel und dabei gutes Tun ließen sich die neuen Klimabotschafter nicht zwei Mal sagen. Nach einer guten Stunde ging es dann aber auch schon wieder in die Schule.

© 2019 unw. Alle Rechte vorbehalten.

Im Endspurt wurden in Kleingruppen Workshops zu den Themen „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“ und „Wie motivieren wir die Erwachsenen, unsere Freunde und Mitschüler?“ durchgeführt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen und wurden am Abend den Eltern und Mitschüler*innen präsentiert. Dabei entstanden u.a. Pflanzenpartys, Grillveranstaltungen mit Pflanzaktionen und Schokoladenverkäufe, bei dem bei jedem Kauf die Aufforstung in Mexiko unterstützt wird.

Begeistert zeigten sich auch die Eltern über die von einer kleinen Gruppe Schüler*innen selbstständig vorgetragene Präsentation. Mit einem vollen Stoffbeutel an Büchern und Bildungsmaterial für Groß und Klein verabschiedeten sich alle Teilnehmer mit ihren Eltern und beendeten einen erlebnisreichen Tag mit neu gewonnenem Wissen und der Motivation, auch im Nachgang noch weiterzumachen. Ganz im Zeichen von Nachhaltigkeit.

Alle Bilder der Akademie

Der unw konnte durch eine Förderung der Deutschen Postcode Lotterie unterstützen.