Photovoltaik-Liga Baden-Württemberg

Region Donau-Iller liegt auf Platz 1 beim Solarstromausbau im Südwesten

Photovoltaik-Netzwerk Donau-Iller informiert über den aktuellen Stand.

In den zwölf Monaten von Juli 2018 bis Ende Juni 2019 wurden in Baden-Württemberg Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von rund 330 Megawatt (MW) errichtet. Im Südwesten sind im Ganzen nun gut sechs Gigawatt (GW) installiert.

Photovoltaik-Liga Baden-Württemberg

Photovoltaik-Liga Baden-Württemberg: Zubau bei Photovoltaik-Dachanlagen zwischen Mitte 2018 und Mitte 2019 nach Regionen im Südwesten. © Photovoltaik-Netzwerk Baden-Württemberg

Die Region Donau-Iller liegt im Landesvergleich aktuell auf Platz 1, was neu gebaute Dachanlagen pro Einwohner betrifft. Darauf weist das Photovoltaik-Netzwerk Donau-Iller hin. Privatleute, Unternehmen und Kommunen errichteten in dem Zeitraum von Juli 2018 bis Juni 2019 Solarstromanlagen auf Dächern mit einer installierten Leistung von 31,7 Megawatt. Pro Einwohner sind das 61,1 Watt. Inklusive der neuen Solaranlagen auf freien Flächen lag der Zubau bei 47,47 Megawatt.
Insgesamt existiert in der Region aktuell eine installierte Leistung von 618 Megawatt. Das vor einem Jahr in Reaktion auf den stockenden Ausbau der Solarenergie gegründete Photovoltaik-Netzwerk Donau-Iller sieht die großen Potentiale der Photovoltaik noch lange nicht ausgeschöpft. Um die Klimaziele zu erreichen, ist ein Vielfaches an Zubau nötig, sagt Kai Weinmüller vom Photovoltaik-Netzwerk. Die Zahlen wurden im Oktober 2019 in der neuen Photovoltaik-Liga Baden-Württemberg veröffentlicht.

Photovoltaik-Liga Baden-Württemberg, Grafik Freiflächenanlagen je Region

Photovoltaik-Liga Baden-Württemberg: Installierte Leistung Q2 2018 (dunkelbau) und Zubau (hellblau) von Photovoltaik-Freiflächenanlagen zwischen Mitte 2018 und Mitte 2019 nach Regionen im Südwesten, sortiert nach höchstem Zubau. © Photovoltaik-Netzwerk Baden-Württemberg

Die Photovoltaik-Liga ist eine Rangliste der beim Solarstromausbau erfolgreichsten Regionen, Landkreise und Kommunen im Südwesten. Erstellt wird sie, indem die gesamt installierte Photovoltaik-Leistung und die im letzten Jahr neu zugebaute Leistung auf Dächern in Watt pro Einwohner und auf Freiflächen in Watt pro Hektar Fläche der Region umgerechnet wird. Das macht Regionen mit unterschiedlicher Bevölkerungsdichte und Größe miteinander vergleichbar.

Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg und das Solar Cluster Baden-Württemberg haben die auf www.photovoltaik-bw.de frei verfügbaren Daten zusammengestellt. Sie basieren auf dem Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur und Angaben der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW), Stand Spätsommer 2019.

Dachanlagen und Solarparks gezählt

Auf Dächern in der Region existiert aktuell eine insgesamt installierte Photovoltaik-Leistung von 548,69 Megawatt. Pro Einwohner sind das 1.058,2 Watt. Was den Zubau auf Freiflächen angeht, liegt die Region Donau-Iller auch an 1. Stelle. Unternehmen und Kommunen errichteten von Juli 2018 bis Juni 2019 15.777 Kilowatt installierte Leistung. Das sind 54,65 Watt pro Hektar der Region. Insgesamt liegt die installierte Leistung der Solarparks in der Region bei 69,24 Megawatt.

„Das Interesse an Photovoltaikanlagen nimmt zu, das ist auch unsere Erfahrung“, bestätigt Kai Weinmüller. „Um die Klimaziele in unserer Region zu erreichen, ist jedoch ein Mehrfaches an Solarstrom nötig. Der Strommix muss grüner werden, unter anderem, um die fossilen Brennstoffe aus dem Verkehr und zur Beheizung der Gebäude zu ersetzen. Wer das mit einer Photovoltaikanlage unterstützt, hilft dem Klima und profitiert auch wirtschaftlich.“

Photovoltaik-Netzwerk Donau-Iller berät

Was beim Erwerb und Betrieb von Photovoltaikanlagen zu beachten ist, erfahren interessierte Hauseigentümer, Unternehmen und Kommunen bei den Experten des Photovoltaik-Netzwerkes Donau-Iller. Das Netzwerk wird vom Umweltministerium Baden-Württemberg finanziell unterstützt. Die Experten helfen auch bei einem Kontakt zur Regionalen Energieagentur und Handwerkern im Südwesten. Photovoltaik-Anlagen liefern in der Regel 30 Jahre und länger Strom. Bereits nach rund neun bis elf Jahren haben sie sich finanziell ausgezahlt. Das reduziert die Stromkosten und trägt zum Klimaschutz bei.

Kontakt

Photovoltaik-Netzwerk Donau-Iller
Kai Weinmüller
0731-3885940
k.weinmueller@unw-ulm.de
www.unw-ulm.de.

Erste grundlegende Informationen zum Photovoltaik-Netzwerk Baden-Württemberg und allen regionalen Akteuren gibt es unter www.photovoltaik-bw.de.

 

gefördert durch: