Träges Klimapaket, unfaire Mobilität und das Windkraft-Ausstiegsgesetz

Prof. Claudia Kemfert zur Annahme des Klimapakets durch den Bundestag am 15.11.

Es gibt bessere Lösungen zum CO2-Sparen, als die Bundesregierung jetzt beschlossen hat, sagt Claudia Kemfert, Professorin für Energiewirtschaft, Chefin des Energie- und Umweltbereichs am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung DIW und Mitglied des Kuratoriums von Klimareporter°. Fridays for Future ist keineswegs überflüssig.

Um die verfehlten Klimaziele wieder einzuholen, muss noch viel geschehen. Die für 2030 geplante Senkung des CO2-Ausstoßes um 55 Prozent gegenüber dem Basisjahr 1990 ist mit den beschlossenen Maßnahmen kaum zu erreichen. Wird nicht nachgesteuert, wird man sie deutlich verfehlen. Besonders beim Verkehr hapert es.

 Zum Artikel der klimareporter° …