Bereit sein für Veränderungen – Es muss etwas geschehen!

Diese Kurzfilme haben beim unw-Filmwettbewerb für Jugendliche gewonnen.

Laut aktueller Umfragen wünscht sich eine große Mehrheit der Bevölkerung mehr Engagement von Politik, Industrie und Bürgern beim Klimaschutz. Doch geflogen wird so viel wie nie zuvor und die Motoren der Autos werden immer stärker. Kollektiv wollen wir den Wandel, individuell sind wenige bereit, den Anfang zu machen und ihr Verhalten zu ändern.

Wie sehen Kinder und Jugendliche Ihre Zukunft?

Das wollte der unw im Vorfeld der Stadthausveranstaltung wissen und startete einen Kurzfilm-Wettbewerb, bei dem Sichtweisen und Forderungen für eine lebenswerte Zukunft im Mittelpunkt standen.

Die vier besten Beiträge wurden von einer Jury noch bei der unw-Stadthausveranstaltung “Herausforderung Klimaschutz: Bereit sein für Veränderungen” am 21. Mai 2019 mit jeweils 125 Euro prämiert.

Gewonnen haben die Schüler*innen des Albert­-Einstein­-Gymnasiums mit „Class for Climate“, Monre Koze (Praktikant Donau 3FM) mit „Herausforderung Klimaschutz – Regionalität“, die Teilnehmer*­innen des Anna­-Essinger­-Gymnasiums mit „Save the Planet – Devil & Angel“ sowie die Spitalhof­-Schule mit dem Beitrag „Zeit“.

“Class for Climate” von Schüler*innen des Albert-Einstein-Gymnasiums
“Herausforderung Klimaschutz – Regionalität” von Monre Koze, Praktikant bei Donau
“Save The Planet – Devil & Angel” von Schüler*innen des Anna-­Essinger­-Gymnasiums
“Zeit” von Schüler*innen der Spitalhof-Schule Ulm