Wie geht nachhaltige Unternehmensführung?

70 Gäste beim zweiten Salongespräch der Maurer Veranstaltungstechnik GmbH

Blaustein-Dietingen. Das Wort Klimaschutz ist in aller Munde. Viele Unternehmer, Geschäftsführer und Führungskräfte fragen sich, wie man mit dem eigenen Betrieb dazu beitragen kann, langfristig wertvolle Ressourcen unserer Erde zu erhalten und Schadstoffe zu reduzieren – sprich nachhaltig und mit Gewinn zu wirtschaften! Antworten darauf gab es beim 2. Salongespräch im Studio M der Maurer Veranstaltungstechnik GmbH.

Etwa 70 Besucher konnte Geschäftsführer Steffen Maurer am Firmensitz in Blaustein-Dietingen zu der Veranstaltung begrüßen, die gemeinsam mit der Ulmer Sektion des Deutschen Wirtschaftsrates initiiert wurde.

Marcus Herget, Berater für Nachhaltigkeit, Marketing und Kooperationen, nannte mit den Firmen Vaude und Rewe zwei Beispiele, wie Verantwortung für Mensch und Natur als wesentlicher Bestandteil der Geschäftsphilosophie funktionieren kann.

Foto: Hans-Peter Jakob

Dr. Martin Müller, Professor am Ulmer Institut Nachhaltige Unternehmensführung und Vorsitzender des Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung (unw) e.V. zeigte auf, wie durch eine klare Nachhaltigkeitsstrategie neben dem Klimaschutz sichere und faire Arbeitsbedingungen geschaffen werden können.

Für Steffen Maurer, der die Gäste nach den Vorträgen durch seinen Betrieb führte, steht der Begriff Nachhaltigkeit schlicht für eine solide, schwäbische Lebenseinstellung. Er und sein Team boten den Gästen bei einem abschließenden Imbiss mit Spezialitäten aus der Region ausreichend Gelegenheit untereinander Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

www.maurer-veranstaltungstechnik.de