Ulmer Jugendpreis für eine bessere Zukunft

Anmeldung noch bis 31. März 2020

Im Jahr 2018 wurde mit dem ersten Ulmer Menschenrechtspreis ein Preis für jugendliches Engagement in und um Ulm verliehen. Aufgrund des großen Erfolges, sowie unserer Überzeugung für die Sache, wird im Jahr 2020 mit dem „Ulmer Jugendpreis für eine bessere Zukunft“ ein Folgepreis verliehen. Wir freuen uns sehr, dass die Schirmherrschaft erneut von Prinzessin Nina zu Fürstenberg übernommen wird.

Prämiert werden anspruchsvolle Projekte von Schülern/innen, die sich auf originelle und kreative Weise mit den Themengebieten zu Umwelt- und Klimaschutz, Arbeitsbedingungen, Grundversorgung mit Nahrung und Wasser, sprich dem sozialethischen Miteinander auseinandersetzen.

Der Preis

1. Platz: 5.000,– Euro
2. Platz: 3.000,– Euro
3. Platz: 1.000,– Euro

Die Jury

  • Hochschulgruppe für Nachhaltigkeit – Universität Ulm
  • Iris Mann – Bürgermeisterin für Bildung, Soziales und Kultur der Stadt Ulm
  • Johannes Rauneker – Chefreporter der Schwäbischen Zeitung
  • Ulrich Becker – Chefredakteur der Südwest-Presse Ulm
  • Dr. H. Werner Utz – Aufsichtsratsvorsitzender der Uzin Utz AG

Teilnehmen dürfen

Schülerinnen und Schüler aller Schulen ab der siebten Klasse, ohne Verbindungen zu einer geldgebenden Organisation, welche ein Projekt im fortgeschrittenen Status selbst erarbeitet haben und das Preisgeld zur Fortsetzung des Projektes einsetzen wollen.

Weitere Informationen

https://www.ulmer-jugendpreis.de
Flyer “Ulmer Jugendpreis” (pdf – 2,6 MB)

Eure Ansprechpartnerin

Charlotte Steinkamp – Produkt- und Qualitätsmanagement bei Bantleon
csteinkamp@ulmer-jugendpreis.de

Die Fristen

Anmeldungen online über www.ulmer-jugendpreis.de bis zum 31.03.2020
Abgabe des Projektes bis 31.05.2020
Preisverleihung am 02.07.2020

Ausrichter des Wettbewerbs sind

Uzin Utz AG, Hermann Bantleon GmbH und Sparkasse Ulm