Corona und die ersten Klimawirkungen

In China gehen Luftverschmutzung und Treibhausgasemissionen zurück. In den Kanälen von Venedig ist das Wasser so klar, dass man die Fische sehen kann. Die Pandemie hilft der Umwelt – aber nur auf den ersten Blick.

Kanal in Venedig

Menschenleerer Kanal in Venedig, Italien.

Ein paar Beispiele für die ersten sichtbaren Auswirkungen der Corona-Krise auf das Klima werden im Artikel der Welt vorgestellt. Doch wie geht es weiter und bleiben die Effekte nur kurzfristig oder bietet sich eine Chance auf langfristige Verbesserungen in Sachen Umweltschutz?

Klar ist: Weder der Virus noch die Klimaerwärmung sind auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch ist die Corona-Krise einmal vorüber, könnten wir uns gemeinsam, gestärkt auch den Herausforderungen der Zukunft stellen.