Österreich und Schweden verabschieden Kohle

Deutschland hängt beim Ausstieg aus der Kohleverstromung hinterher

Fast zeitgleich motten Energiekonzerne in Österreich und Schweden die letzten laufenden Kohlekraftwerke ein. Weitere Länder Europas werden dem Beispiel bald folgen – ausgerechnet Deutschland will noch lange an dem klimaschädlichen Brennstoff festhalten.

Nur wenigen Medien in Deutschland war es eine Erwähnung wert. Dabei war es keine Untertreibung, als der österreichische Energiekonzern Verbund vor zwei Wochen mitteilte, dass eine Ära zu Ende gehe.

Nach 34 Jahren und 180.000 Betriebsstunden nahm der Energiekonzern das Steinkohlekraftwerk Mellach, das Wärme und Strom für Graz lieferte, vom Netz. Mit der Einstellung des Kraftwerksbetriebs ging die Kohleverstromung in Österreich zu Ende.

Zum vollständigen Artikel der klimareporter°