Bildung für die Zukunft – Klimawissenschaft für Alle!

Public Climate School vom 23. bis 27. November 2020

Vom 23.–27.11. rufen die Students for Future zur dritten Public Climate School auf.
Diese wird aufgrund der Corona-Pandemie komplett digital in Deutschland und Österreich stattfinden. In Bayern wird die PCS schon eine Woche früher, vom 16.-20.11.2020, stattfinden: zeitgleich mit den Nachhaltigen Hochschultagen der Landes-ASten-Konferenz (LAK) Bayern. Mit dem Projekt soll ein Modell für zukünftige Bildung geschaffen werden, in dem die Klimakrise verstärkt thematisiert wird und in dem Bildung offen für alle ist.

Poster mit Stundenplan der PCS 23.-27.11.„Die Zeit läuft uns davon. Wenn sich nichts ändert, wird es bald nicht mehr möglich sein, den globalen Temperaturanstieg unter 1,5 °C zu halten. Die „1,5°C-Studie“ des „Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie“ im Auftrag von Fridays-for-Future zeigt auf, dass Deutschland bis 2035 CO2-neutral werden muss, um dieses Ziel noch einhalten zu können. Für die Gestaltung einer lebenswerten Zukunft für alle und einer lebenswerten Gegenwart für all die, die bereits jetzt unter den realen Auswirkungen der Klimakatastrophe leiden, ist eine ökologisch und sozial gerechte Transformation nötig!“, sagt Fabian Schäfer, Students for Future Bochum

Ziel

Ziel der dritten Public Climate School ist es, Bildungskonzepte und klimapolitische Inhalte in einem „alternativen Stundenplan“ zu vermitteln, um so aufzuzeigen, wie Bildung im Kontext von Visionen der Klimagerechtigkeit aussehen könnte. Hierzu werden Wissenschaftler*innen und Expert*innen aus verschiedensten Fachbereichen, Vorträgen, Diskussionen und Workshops anbieten. Um auch Schüler*innen zu erreichen, wurden Programpunkte entwickelt, die sich mit bereitgestelltem Lehrmaterial in den Unterricht integrieren lassen.

Programm

Alle Informationen zum bundesweiten Programm sind ab sofort auf der Website der Students For Future Deutschland zu finden: https://studentsforfuture.info/.

„Ein Bereich, in dem diese Transformation angestrebt werden muss, ist das vorherrschende Bildungssystem. Dieses lässt u.a. aufgrund seiner Wettbewerbsorientiertheit unzählige Chancen aus, klimapolitische Inhalte zu vermitteln – das aktuelle Bildungssystem verwehrt der Klimakrise die Aufmerksamkeit, der sie so dringend bedarf!“, ergänzt Inga Thao My Bui, Students for Future Mainz

Kontakt

Die Public Climate School (PCS) wird von unabhängigen Ortsgruppen der „Fridays for Future“-AG Studierende organisiert, die gesammelt als „Students for Future Germany“ auftreten.

Sollten Sie noch Fragen zur Public Climate School haben, erreichen Sie uns unter:
publicclimateschool@fridaysforfuture.de