So viel sparen Sie mit einer Photovoltaikanlage

Selbsterzeugter Strom lohnt sich

Eine kleine Photovoltaikanlage rechnet sich auf den meisten Hausdächern: Denn für Strom aus der Steckdose zahlen Sie etwa das Dreifache wie für selbsterzeugten Strom.

Rund 30% des Stroms können Sie gewöhnlich direkt verbrauchen. Angenommen, Sie benötigen jedes Jahr 4.000 Kilowattstunden, dann sparen Sie je nach Wohnort durch den selbst erzeugten Strom zwischen 300 und 350€ pro Jahr.

Den Solarstrom, den Sie selbst nicht brauchen, können Sie ins Stromnetz einspeisen. Rund 250€ zahlt Ihnen der Netzbetreiber für den Überschuss als sogenannte Einspeisevergütung, die 20 Jahre lang gilt.

Um von eigenem Solarstrom zu profitieren, investieren Sie beispielsweise für eine Anlage mit 4 Kilowatt Leistung ca. 5.600€. Ein kleiner Batteriespeicher kostet zusätzlich mehrere Tausend €. Er sorgt dafür, dass Sie mindestens 50% Ihres Solarstroms selbst nutzen können.