Schnellere Erwärmung, extremere Wetter

Der Klimawandel kommt noch schneller als befürchtet, und die Folgen sind schon deutlich sichtbar. Der neue Bericht des Weltklimarates lässt keinen Zweifel an dieser Erkenntnis – und wer dafür verantwortlich ist.  Den Artikel von tagesschau.de weiterlesen …  


IPCC: Dieses Jahrzehnt ist entscheidend

Seit dem ersten Bericht des Weltklimarats IPCC vor 30 Jahren ist klar, dass die Menschheit die Erde aufheizt und die CO2-Emissionen auf null sinken müssen. Doch sie sind weiter gestiegen und müssen nun umso schneller fallen – um die Hälfte in zehn Jahren, sagt der neue Bericht, der heute erschienen ist.  Den Artikel der klimareporter° [..]


Kraftstoffkontingent für Katastrophenregion

Die Hermann Bantleon GmbH, Spezialist für Hochleistungsschmierstoffe & Service hat auf die Schreckensmeldungen und Bilder aus der Hochwasserregion in Westdeutschland reagiert. Bantleon Geschäftsführer Heribert Großmann hat kurzerhand ein Tankkontingent von mehreren tausend Euro über eine in der Krisenregion liegende und funktionierende AVIA Tankstation bereitgestellt. „Wir möchten auf diesem Weg den zahlreichen Einsatzkräften und Hilfesuchenden vor [..]


Für Energiewende die Freiflächen besser nutzen

Die Bauleitverfahren in der Region für Photovoltaik auf Freiflächen nehmen zu. Aber was macht ein gutes Freiflächen-Photovoltaikprojekt aus? Das versuchten die Teilnehmer einer Diskussion herauszuarbeiten. Dazu eingeladen hatte das Photovoltaik-Netzwerk Donau-Iller (PN). Lesen Sie den ganzen Artikel hier. 


Mein Jahr 2035

„Liebe Oma, ich bin so froh, dass ihr euch damals für die Klimawende eingesetzt habt. Vielen Dank dafür!“ Wäre es nicht ein tolles Gefühl, wenn unsere Enkel uns in 14 Jahren so einen Brief schreiben würden? Das ganze Video sehen Sie hier.  Neugierig? www.unser2035.de


Förderprogramm Betriebliches und Behördliches Mobilitätsmanagement

Mit dem Förderprogramm B2MM „Betriebliches und Behördliches Mobilitätsmanagement“ verfolgt das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg das Ziel, die verkehrsbedingten Belastungen durch CO2-Emissionen, Feinstaub und Stickoxide durch die Förderung von Maßnahmen des Mobilitätsmanagements in Behörden und Unternehmen zu verringern. Förderfähig sind u.a. Untersuchungen, Programme und Maßnahmen zur Vermeidung, Verlagerung und Effizienzsteigerung des mit fossilen Kraftstoffen betriebenen Personen- [..]


Sonnenstrom: Alb-Donau vorne dabei

Der Ausbau grüner Energie im Landkreis schreitet voran. Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) hat über Anlagedaten des Marktstammdatenregisters und der Bundesnetzagentur ermittelt, welche Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg im Jahr 2020 den meisten Zuwachs an Photovoltaik-Kapazität pro Einwohner (Watt peak/Einwohner) verzeichnen konnten. Dabei belegt der Alb-Donau-Kreis mit 122 Watt peak pro Einwohner landesweit den [..]


Plattform #wählbar2021

Wer im Sinne der existentiellen Frage Klimaschutz wählbar sein will, der muss konkret werden und zwar schnell. Am 26.09.2021 haben Sie, die Wählenden, dann die Wahl!   Expert*innen haben umsetzbare Vorschläge formuliert, die in der nächsten Legislaturperiode zur Erhaltung der Lebensgrundlagen (Art. 20a GG) eine notwendige Transformation in Gesellschaft und Arbeitswelt einleiten. Eine Auswahl von wirksamen [..]


Die solare Energiewende im Südwesten nimmt Fahrt auf

Regionen Donau-Iller, Bodensee-Oberschwaben und Heilbronn-Franken lagen 2020 beim Bau von Photovoltaikanlagen an der Spitze. Im Land gibt es noch viel zu tun. In Baden-Württemberg werden immer mehr Photovoltaikanlagen errichtet. Hauseigentümer, Unternehmen und Kommunen setzen wieder verstärkt auf die klimafreundliche und lukrative Stromerzeugung. Dazu beigetragen hat das vom Landesumweltministerium initiierte Photovoltaik-Netzwerk Baden-Württemberg, das im Juli 2021 [..]


EU-Projekt “Water of the Future”

Im EU-Projekt “Water of the Future” macht die Gemeinde Dornstadt, im Tandem mit der NGO finep, auf die Wassernutzung und ihren Zusammenhang mit der Klimakrise aufmerksam und möchte die Beteiligung junger Menschen an lokalen klimapolitischen Entscheidungen fördern! Dafür wurde eine europaweite Umfrage zu jungem Engagement gegen die Klimakrise gestartet.   Wie schätzt ihr die Folgen für [..]