Expertenhearing

Bitte vormerken. Am Dienstag, den 20. September findet im Ulmer Stadthaus von 18.30 bis 22 Uhr ein Expertenhearing zum kommunalen Klimaschutz statt.


Ausgewachsen!

Prof. Dr. Hubert Weiger, Diplom-Forstwirt, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) referiert am 11. Oktober um 19.30 Uhr im Haus der Begegnung zum Thema: „Ausgewachsen! Über die Notwendigkeit der Veränderung – hier und anderswo“. Der unw tritt als Mitveranstalter auf. Der Vortrag zeigt die globalen Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen. Er ermutigt aber [..]


Mobilitätstag

Am Freitag, den 14. Oktober 2016, gibt es im Stadthaus und auf dem Münsterplatz viel zu sehen und zu hören. Thema ist die heutige und künftige Mobilität sowohl im öffentlichen Verkehr als auch bei den privaten Pkw. Dazu werden auf dem Münsterplatz E-Fahrzeuge in verschiedenen Größen und mit verschiedenen alternativen Antrieben zu sehen und zu [..]


Mitmachen und die Zukunft vor Ort gestalten

“Zukunft vor Ort gestalten – Perspektiven für eine nachhaltige Kommunalentwicklung mit Bürgerbeteiligung“ lautet der Titel eines Workshops der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW). Wie können wir Aktivitäten für eine zukunftsfähige und nachhaltige Entwicklung vor Ort anstoßen, weiterführen, verbessern oder neu beleben? Und was ist dafür im Sinne einer nachhaltigen – also ökologischen, [..]


Volksbank vergibt Preis für besondere Verantwortung

Wer Gutes tut, dem soll Gutes geschehen. Diese Devise hatte sich die Volksbank Ulm-Biberach mit der Ausschreibung ihres erstmals aufgelegten und für die Region einzigartigen „Verantwortungspreises“ auf die Fahnen geschrieben. Ralph P. Blankenberg, Sprecher des Vorstandes der Volksbank, ehrte gemeinsam mit dem Schirmherren und Jurymitglied Franz-Josef Radermacher, Professor für „Datenbanken und Künstliche Intelligenz“ an der [..]


Von Unternehmensberatung bis Gartenkultur

UNW – diese Abkürzung ist vielen Ulmern und vor allem Unternehmen aus der Donaustadt ein Begriff. Der Ulmer Initiativkreis für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung ist in unterschiedlichsten Bereichen aktiv. „Wir unterstützen Unternehmen dabei, nachhaltig zu sein, ohne dafür große Projekte anzustrengen“, erklärte Magdalena Ulmer.


Energie für Kinder aufbereitet

Dass schon im Kindesalter gelernte Verhaltensweisen am besten hängen bleiben, ist weit bekannt. Den Grundsatz macht sich seit einigen Monaten die Regionale Energieagentur Ulm zu Nutze, die in den Städten Ulm und Neu-Ulm und in den umgebenden Landkreisen Privatleute bei der Gebäudemodernisierung und beim Energiesparen berät. In 15 Projektkindergärten in Ulm und Neu-Ulm lernen nun [..]


Auszubildende lernen Umweltbewusstsein

Das Handwerk hat den Umweltschutz erkannt und will sein Scherflein beitragen. Frühzeitig sollen die Lehrlinge auf die Situation aufmerksam gemacht werden, damit sie, wenn sie dereinst Entscheidungsträger in ihren Betrieben sind, den Umweltschutz nicht nur im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, sondern auch darüber hinaus verwirklichen.


Guter Geschmack ist alternativlos

An Tagen wie diesen erinnert sich Gunter Czisch an die Hirnsuppe seiner Großmutter und ihren fürsorglichen Rat: “Iss’ des, des isch g’sund.” Und vor allem erkenntnisreich: “Wer isst schon gerne, was einem nicht schmeckt?” Gerade im Bereich der Schülerverpflegung haben an dieser Frage einige zu kauen, und nicht wenige Reformer drohen, sich daran die Zähne [..]


Azubis für den Klimaschutz

Zum Regio-TV-Beitrag …