Entwicklung von Zukunftsbatterien

Erforschung und Optimierung nachhaltiger Energiespeicher

Online

12. Februar 2021
15:00 Uhr


Weltweit werden Batterien ganz selbstverständlich in unserem Alltag verwendet. Ob in Elektrogeräten (wie Smartphones oder Computer), in Gebäuden oder in Fahrzeugen – ohne sie würde vieles nicht funktionieren. Das Helmholtz-Institut in Ulm (HIU) forscht daran, neue Materialien für zukünftige Batterien zu entwickeln.
Ziel des HIU ist es, zukunftsfähige elektrochemische Energiespeicher der nächsten und übernächsten Generation zu entwickeln. Speicher, die mehr Energie speichern und leistungsfähiger, leichter, langlebiger, sicherer und kostengünstiger sind als herkömmliche Systeme. Darüber hinaus sind in Zeiten der Energiewende natürlich nachhaltige und umweltschonende Batteriematerialien gefragt.

Referenten: Dr. Robert Lehmann & Patrick von Rosen
Helmholtz Institut Ulm (HIU)

An der Veranstaltung kann entweder vor Ort in Hörsaal H2 teilgenommen werden (Anmeldung hier) oder live per Stream auf YouTube (keine Anmeldung erforderlich)

Die Ulmer 3-Generationen-Uni (u3gu) bietet jedes Semester eine Vortragsreihe für Schüler*innen ab Klasse 5 (ab 10 Jahren), Senior*innen und Interessierte an. Die Referenten sind Wissenschaftler*innen der Universität Ulm, des Universitätklinikums oder anderer Forschungseinrichtungen. Sie berichten in altersgerechter Form aus ihren Lehr- und Forschungsgebieten und freuen sich auf die Fragen interessierter Neugieriger.