Nachhaltige Mobilität macht Platz für die Neugestaltung unserer Städte

Vorstellung und Diskussion der Studie »Mobiles Baden-Württemberg«

vh ulm | EinsteinHaus

04. Mai 2021
20:00 Uhr


Eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts »Zukunftsdialog: Nachhaltige Mobilität« der Baden-Württemberg Stiftung und in Zusammenarbeit mit der Eine-Welt-Regionalpromotorin

Sie ist in aller Munde: die »Mobilitätswende«. Ökologische Faktoren wie Klimawandel, Luftverschmutzung (Feinstaub) und ökonomische oder technische Faktoren wie Digitalisierung, und autonomes Fahren sind die Treiber der teils schon sichtbaren Veränderungen von gesellschaftlichen Debatten, realer Mobilität und Märkten.

Die Baden-Württemberg Stiftung hat dazu die Studie »Mobiles Baden-Württemberg« erstellen lassen, deren Grundlage die Einhaltung des Pariser Weltklimaabkommens war. Auf ihrer Grundlage stellen wir uns die Fragen, wie nachhaltige Mobilität aussehen kann – an Land, auf See und in der Luft, für Alle und Viele, für Menschen und Güter. Und was bedeutet dies für die Potentiale zur Neugestaltung städtischer Räume?

Dozent: Klaus Amler

Informationen zur Veranstaltung:
Dr. Markus Stadtrecher
Tel. 0731 1530-24
stadtrecher@vh-ulm.de

Kurs-Nummer: 21F0109602

Plätze: 5 – 40 Teilnehmer*innen
Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Mehr Informationen unter: https://www.vh-ulm.de/vh-programm/kurs-finder/detail/kurs/nachhaltige-mobilitaet-macht-platz-fuer-die-neugestaltung-unserer-staedte/21F0109602