Presse

Nachhaltiges aus den Medien

Werden nun große Parkplätze mit PV-Anlagen überdacht?

Klimaschutz in Ulm
Ulm muss noch viel tun, damit der CO2-Ausstoß pro Einwohner und Jahr massiv sinkt. Der neue Klimaschutzmanager Holger Kissner hat pfiffige Ideen, wie das gelingen könnte. Die Stadt verteilt schon mal Zuschüsse an Hausbesitzer. Den ganzen Artikel finden Sie hier: https://www.swp.de/suedwesten/staedte/ulm/klimaschutz-in-ulm-werden-nun-grosse-parkplaetze-mit-pv-anlagen-ueberdacht_-55336927.html

Klimaneutralität 2050: Was die Industrie jetzt von der Politik braucht

Ergebnis eines Dialogs mit Industrieunternehmen
Aktive Klimapolitik ist die Voraussetzung dafür, dass die deutsche Industrie wettbewerbsfähig bleibt, am Standort Deutschland investiert und klimaneutral wird. Im Austausch mit 17 Industrieunternehmen haben Agora Energiewende, die Stiftung 2° und Roland Berger zwölf Handlungsempfehlungen an die Politik verfasst.

Solaroffensive Baden-Württemberg wirkt

Überdurchschnittlicher Ausbau der Solarenergie in 2020
Umweltminister Franz Untersteller: „Sonnenstrom ist und bleibt die Stütze der Energiewende in Baden-Württemberg“ Das vierte Jahr in Folge ist die zugebaute PV-Leistung in Baden-Württemberg im Vergleich zum jeweiligen Vorjahr angestiegen. 2020 sind rund 600 Megawatt Leistung (MW) neu hinzugekommen. „Das ist der stärkste Leistungszubau seit 2012, und es ist eine Steigerung um 35 Prozent gegenüber 2019“, sagte Umweltminister Franz Untersteller. „Sonnenstrom ist und bleibt die Stütze der Energiewende in Baden-Württemberg. Unsere…

Energiewende auf dem Balkon

Digitalisierungs-Projekts der Zukunftskommune Ulm
Wer am alten Eselsberg durch die Wohngebiete der UWS, Ulmer Heimstätte oder FLÜWO spaziert, kann die Energiewende derzeit hautnah miterleben. An mehreren Balkons werden am Stifter-, Trollinger- und Traminerweg seit letztem Sommer Solarmodule installiert, die Mieter*innen direkt mit erneuerbarem Strom versorgen. Es sind die ersten von rund 40 Haushalten, die auf diese unkonventionelle Weise die Sonne anzapfen und so bis zu 100 Euro Energiekosten im Jahr einsparen sollen.Hier können Sie…

Ausstoß von Treibhausgasen senken

Photovoltaik, Fernwärmeanschluss und nachwachsende Dämmstoffe werden von der Stadt Ulm großzügig gefördert
Die Stadt Ulm will den Ausstoß von Treibhausgasen, die für den menschengemachten Klimawandel verantwortlich gemacht werden, deutlich senken, von 10,2 Tonnen pro Jahr und Einwohner im Jahr 2010 auf 2 Tonnen pro Jahr und Einwohner im Jahr 2050. Die Faustformel lautet: Alle zehn Jahre soll der Ausstoß an Treibhausgasen um zwei Tonnen je Einwohner sinken. Ein wichtiges Instrument zur Einsparung von Treibhausgasen ist das Ulmer Energieförderprogramm. Seit fast 30 Jahren fördert…

Solarpark in Erbach soll deutlich erweitert werden

Bei der Versorgung mit erneuerbaren Energien ist Erbach weiter als viele andere Kommunen. Nun soll der Solarpark erweitert werden – mit der Unterstützung eines großen Energieunternehmens. Mitten in der Natur, fast vollständig umschlossen vom Wald, produziert der Solarpark Erbach seit mehr als zehn Jahren grünen Strom. Die Anlage wird über eine feste Einspeisevergütung gefördert, die das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantiert. Hier bei der Südwest Presse weiterlesen...

1.000 Milliarden Bäume fürs Überleben

Felix Finkbeiner von Plant-for-the-Planet über das Ziel Bäume gegen die Klimakrise zu pflanzen
Bevor wir Menschen mit Landwirtschaft und Siedlungsbau begannen, gab es 6.000 Milliarden Bäume auf der Erde. Heute sind es nur noch 3.000 Milliarden, von denen wir jedes Jahr 15 Milliarden Bäume verlieren. Die gute Nachricht: Es ist genug Platz, um unsere Waldflächen um 1.000 Milliarden Bäume zu erhöhen. Dazu müssen wir nur geplünderte Flächen wieder aufforsten. Diese 1.000 Milliarden Bäume verschaffen uns zehn bis 15 Jahre Zeit, um der Klimakrise…

Pervormance international attraktivste Marke im Bereich Ökologie

Employer Brand Manager Award 2021
Das Kompetenzzentrum Wachstums- und Vertriebsstrategien der Hochschule Neu-Ulm zeichnet seit mehreren Jahren Arbeitgeber in punkto Bekanntheit, Attraktivität, Sympathie und Bewerbungsbereitschaft aus. Zusätzlich wird der Employer Brand Manager Award zu einem jährlich wechselnden Schwerpunktthema vergeben. Das Schwerpunktthema des diesjährigen Jury-Awards lautete Purpose – Der Sinn und Zweck der Arbeit. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Thorsten Freudenberger wurde der Award in der Kategorie Ökologie an pervormance international aus Ulm übergeben.[caption id="attachment_9544" align="alignleft"…