Lernen. Weiterbilden. Mitmachen.

Herzlich Willkommen

auf den Seiten des Ulmer Initiativkreises nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e. V. (unw), dem aktiven Vermittler zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in der Stadt und in der Region. Im unw bringen Unternehmer, Professoren und Bürger ihr Wissen und ihr Engagement ein, initiieren und informieren über nachhaltig geprägte Arbeits- und Wirtschaftsweisen. Unser Ziel ist es, miteinander füreinander und eine bessere Umwelt aktiv zu sein. Ganz im Sinne unseres Gründers Helge Majer (1941 – 2006).

Veröffentlichungen

Fundiertes Wissen

Weiterbilden.

Veranstaltungen

Impulse für Nachhaltigkeit

Projekte

Gemeinsam handeln

 

Aktuelle Notizen

Juli 2020

App-Tipp: KonterBUNT

Einschreiten für Demokratie
[caption id="attachment_9016" align="alignnone" width="300"] Foto von Daria Shevtsova[/caption]Eine populistische Parole an der Bushaltestelle oder eine sexistische Bemerkung auf der Familienfeier? Und schon wieder sprachlos? Die…
Juli 2020

Ist das wirklich Deutschland?

2020: Auszeit von der Arbeit - daheim im Ländle
[caption id="attachment_9021" align="alignnone" width="300"] Foto von Porapak Apichodilok[/caption]Die Corona-Pandemie hat nicht nur unseren Alltag zu Hause und in der Arbeit auf den Kopf gestellt, sondern…
Juli 2020

Wohlstand für Alle

Klimaschutz & Marktwirtschaft
Unter diesem Titel hat die CDU-nahe Ludwig-Erhard-Stiftung kürzlich eine breite Sammlung von Stellungnahmen zur aktuellen politischen Lage zusammengestellt.In dieser Textsammlung kommen unterschiedliche Persönlichkeiten des öffentlichen…
Juli 2020

Mobiles Event-Studio

Eine echte Alternative für klassische Events
In außergewöhnlichen Zeiten gibt es einen besonders hohen Kommunikationsbedarf. Innerhalb des Unternehmens, mit den Vertriebspartnern oder Kunden. Das bewährte Tool „Event“ funktioniert in der Corona-Krise…
Juni 2020

Gegenstände des Alltags leihen – die Bibliothek der Dinge

Jetzt neu in der Ulmer Stadtbibliothek!
Die Stadtbibliothek bietet jetzt in der Glaspyramide eine Menge nützlicher Gegenstände zur Ausleihe an. "Leihen statt kaufen" geht schließlich nicht nur mit Büchern. Ob mit…
Mai 2020

Investitionen in die Zukunft

Wie ein „grüner Covid-19-Stimulus“ die Energiewende stärken kann
Die Coronakrise bedroht nicht nur unsere Gesundheit, sie hat auch starke Auswirkungen auf die WirtschaftssystemeWeltweit sind im ersten Quartal des Jahres Börsenkurse um bis zu…

Aktuelle Pressemeldungen

“Unsere Unternehmen investieren in die Zukunft”

Baden-Württembergische Unternehmen bundesweit führend bei Investitionen in den Klimaschutz
Umweltminister Franz Untersteller: „Unsere Unternehmen investieren in die Zukunft – das ist auch das Ergebnis unserer Politik, die Ökonomie und Ökologie verbindet.“Das Statistische Bundesamt hat heute mitgeteilt, dass die Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (ohne Baugewerbe) im Jahr 2018 in Deutschland 2,4 Milliarden Euro in den Klimaschutz investiert haben. Mit 463…

Es fehlt der ökologische Wumms!

Tacheles, Claudia Kemfert!
Der Name "Zukunftspaket" für das 130-Milliarden-Programm der Koalition ist zu hochtrabend gewählt. Die Gebäudesanierung zu fördern, dem öffentlichen und dem Schienenverkehr zu helfen ist gut und richtig. Doch insgesamt enthält das Paket wenig, was wirklich zukunftsweisend ist.[icon name="external-link-square"] Zum vollständigen Artikel der klimareporter° ...

“Autarkie ist eine völlig sinnlose Lösung”

Wie ein wirtschaftlicher Weiterbetrieb kleinerer Photovoltaik-Anlagen möglich ist
Keine teuren Umbauten, unkomplizierte Berücksichtigung des Eigenverbrauchs – dann ist für Johannes Lackmann ein wirtschaftlicher Weiterbetrieb kleinerer Photovoltaik-Anlagen nach dem Ende der EEG-Förderung möglich. Solarhaushalte auf Autarkie zu trimmen hält der Energiewende-Pionier für falsch.Klimareporter°: Herr Lackmann, Sie haben selbst eine private Solarstrom-Dachanlage. Angenommen, die Anlage würde Anfang kommenden Jahres aus…

Lebensfeindliche Hitze

Entwicklung des Weltklimas
BERLIN taz | Die meisten Menschen haben in den vergangenen 6.000 Jahren in Gebieten gelebt, in denen sich die Temperaturen im Jahresschnitt zwischen 11 und 15 Grad bewegten. Eine kleinere Anzahl lebte auch an Orten, an denen durchschnittlich 20 bis 25 Grad herrschten. Die Klimakrise macht die Erde an vielen…

Der Ulmer Baumzähler zeigt das Engagement unserer Initiative “Ulm pflanzt Bäume”

Das Ziel für Ulm liegt bei zusätzlichen 124.781 Bäumen – für jede/n Ulmer Bürger/in einen. Pervormance international, Trivis, die Volksbank und die lokale agenda ulm 21 haben bereits 5.500 Bäume bei Plant-for-the-Planet zugesagt. Unser gemeinsamer Ulmer Baumzähler bündelt alle zusätzlichen Baumpflanzungen und Baumspenden und lässt sie wiederum in den Trillion-Tree-Baumzähler von Plant-for-the-Planet einfließen. Sie sind damit Teil der weltweiten Kampagne. Sorgen Sie dafür, dass es mehr werden: Pflanzen Sie mit!