Stadträte wollen Gemeinwohl stärken

Zu Vortrag und Podiumsdiskussion "Wirtschaft neu denken" von Christian Felber am 22.11.2018

Die Gemeinwohl-Ökonomie will ein ethisches Wirtschaftsmodell etablieren, in dem das Wohl von Mensch und Umwelt im Zentrum des Denkens und Handels steht. Eine Idee, die auf großes Interesse stößt: Im Stadthaus gab es jedenfalls selbst kaum mehr Stehplätze, als Christian Felber, der Begründer der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung, über Ziele und Inhalte sprach. 

Bild von Christian Felber am 22.11.18 im Stadthaus Ulm

Christian Felber am 22.11.18 im Stadthaus Ulm | Bild: GWÖ Ulm

Auch Vertreter Ulmer Parteien und Fraktionen zeigten sich aufgeschlossen. Sie wollen das Gemeinwohl stärken und sich daran messen lassen.

Felber stellte auch die Gemeinwohl-Bilanz vor. Dieses Instrument ermöglicht es Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen, ihren Beitrag zum Gemeinwohl zu messen und zu vergleichen.

Zum Artikel der SÜDWEST PRESSE …