Kopfzeile

Liebe Mitglieder und Freunde des unw,

Sie erhalten heute mit unserem unw-Newsletter Juli 2017 wieder aktuelle Informationen aus und um den Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung (unw).

Wir berichten über die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe "Städte im Wandel" mit den Kulturverantwortlichen der Städte Ulm und Neu-Ulm, rufen zur Mitarbeit als Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie auf, informieren über fundiertes Wissen zu aktuellen Umweltdaten und verweisen auf aktuelle Artikel der SWP zu nachhaltigem Textilkonsum an der Friedrich-List-Schule und zur Energiewende in Ulm. 

Schön wäre es, wenn auch Sie zu einer oder mehrerer der unten angekündigten Veranstaltungen kämen und sich für die nachhaltige Entwicklung der Ulmer Region engagieren würden.

Wir sind sicher, dass unw-extra Ihnen auch diesmal interessante Neuigkeiten und Termine bringt. 
Die nächste Ausgabe unseres Newsletters wird nach den Sommerferien im September verteilt.

Mit nachhaltigen Grüßen,
das unw-Redaktionsteam

---
Kultur fördert die Demokratie

Kultur fördert die Demokratie

Die Rolle der Kultur für "Städte im Wandel"

Bei der zweiten Veranstaltung der Reihe „Städte im Wandel“ diskutierte Ulms Kulturbürgermeisterin Iris Mann mit Neu-Ulms Kulturfachbereichsleiter Ralph Seiffert und Moderator Dr. Martin Müller (rechts) darüber, welche Rolle die Kultur bei einer durch Nachhaltigkeit geprägten Entwicklung unserer Gesellschaft spielt. Eröffnet wurde der Abend im Brückenhaus Neu-Ulm von Schauspieler Sven Wisser mit den Worten: „Kultur an sich kann keine Probleme lösen oder …

Weiterlesen ...

---

Wie dienen Unternehmen dem Gemeinwohl?

Die GWÖ-Regionalgruppe Ulm startet Peergroup zur Gemeinwohl-Bilanz

Innerhalb der GWÖ-Regionalgruppe Ulm hat sich ein Arbeitskreis Unternehmen gegründet. Erster Impuls des Arbeitskreises ist, eine Peergroup zur Erstellung einer Gemeinwohl-Bilanz zu etablieren und gemeinsam zu prüfen, inwieweit die beteiligten Unternehmen dem Gemeinwohl dienen.

Interessierte Unternehmen erarbeiten dabei in gemeinsamen Workshops eine Gemeinwohl-Bilanz für ihr Unternehmen und diskutieren miteinander die relevanten Fragestellungen. Angeleitet wird die Peergroup von den GWÖ-Beratern Ulrich Röhrle  und Benjamin Henle. Die Teilnahme ist für interessierte Unternehmen kostenlos.

Die Peergroup wird innerhalb der nächsten Wochen starten. Bitte melden Sie sich bei Interesse zeitnah unter ulm@gemeinwohl-oekonomie.org.

---

Fundiertes Wissen

Titelbild: Indikatorenbericht Daten zur Umwelt 2017

Daten zur Umwelt 2017

Der Indikatorenbericht des Umweltbundesamtes ist auch eine Bilanz der Umweltpolitik

Mit dem Indikatorenbericht Daten zur Umwelt 2017 gibt das Umweltbundesamt einen umfassenden Überblick über den Umweltzustand. Es benennt die Verursacher der Umweltbelastungen und zeigt Ansatzpunkte für verbessernde Maßnahmen. Dazu wurden für alle Umweltbereiche insgesamt 50 Indikatoren ausgewählt. Soweit vorhanden sind sie mit politischen Zielen – beispielsweise aus der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie oder auch aus EU-Richtlinien – unterlegt.

Weiterlesen ...

---

Aus der Presse

23. Juni 2017 | SÜDWEST PRESSE 

Nachhaltiges Textilprojekt an der List-Schule

"Euer Konsumverhalten ist nicht nachhaltig."

Der durchschnittliche Schüler der Friedrich-List-Schule in Ulm hat diese Kleidungsstücke im Schrank hängen: 7 Hosen etwa vom vergangenen Jahr plus 7 in diesem Jahr gekaufte. Dazu 23 Oberteile aus den Vorjahren plus 21 neue. Dazu kommen noch 5 Paar alte Schuhe plus 5 Paar Schuhe von diesem Jahr. Diese Zahlen sind das Ergebnis einer Online-Umfrage, die 17 Schüler des Wirtschaftsgymnasiums …

Weiterlesen ...

unw-Tipp:
Der Preis der Schönheit - Mode und die Folgen für Mensch und Umwelt

Wir leben in einer Zeit von „Fast Fashion“. Wie sehr das günstige T-Shirt Mensch und Umwelt belastet und welche Lösungen es gibt, zeigt dieser Erklärfilm des Umweltbundesamtes.

---

26. Juli 2017 | SÜDWEST PRESSE 

Energiewende: Weg mit alten Heizölkesseln

Die Stadt lockt mit Förderprogramm, mit Gas, Fernwärme und kostenloser Beratung

Beide sind gesunken: Das Umweltbewusstsein der Menschen und der Heizölpreis. Deshalb bauen die örtlichen Heizungsexperten derzeit wieder vermehrt moderne Heizölkessel ein. Da dies aber den Zielen des Ulmer Klimaschutzkonzeptes widerspricht, wirbt die Stadt nun für ihr neues Energieförderprogramm. „Sehr wichtig ist uns dabei der Heizölkessel-Tausch“, betonte Bau- und Umweltbürgermeister Tim von Winning am Montag vor Pressevertretern.

Weiterlesen ...

unw-Tipp:
Das Ulmer Klimaschutzkonzept
Kennen Sie schon das Ulmer Klimaschutzkonzept und die beschlossenen Maßnahmen?

Mehr dazu …

---

Termine - Termine - Termine

Mo 31. Juli 2017 - 10:00 Uhr - Verschwörhaus Ulm

Workshop Mobilität

Zukunftsstadt 2030 - Ulm gemeinsam digital gestalten

In den Workshops zur Zukunftsstadt 2030 sollen Planungen und Prozesse zur digitalen Zukunftsstadt auf den Weg gebracht werden, Themen priorisiert und potenzielle neue Themen gesammelt, diskutiert und kanalisiert werden.Warum sollten Sie teilnehmen? ‒ Diskutieren Sie mit dem Projekt die Themen, die für Sie wichtig sind. Kommunizieren Sie Ideen, Wünsche, Befürchtungen und mögliche Umsetzungswege digitaler Themen. Engagieren Sie sich für Ihre …

Weiterlesen ...

---

Do 03. August 2017 - 18:00 Uhr - Kornhauskeller

GWÖ-Regionalgruppe Ulm

Am 1. Donnerstag im Monat August 2017 treffen wir uns um 18:00 Uhr ausnahmsweise im "Café im Kornhauskeller", Hafengasse 19, 89073 Ulm. Alle an der Gemeinwohl-Ökonomie Interessierten sind herzlich eingeladen!

Weiterlesen ...

---

Do 14. September 2017 - 18:00 Uhr - Haus der Begegnung

GWÖ-Regionalgruppe Ulm

Alle an der Gemeinwohl-Ökonomie Interessierten sind herzlich eingeladen! (Normalerweise treffen wir uns jeden 1. Donnerstag im Monat um 18:00 Uhr im Haus der Begegnung - der September-Termin wurde aufgrund der Sommerferien auf den 2. Donnerstag verschoben.)

Weiterlesen ...

---

Bitte vormerken!

Di 26. September 2017 - 17:00 bis 19:00 Uhr - Haus der Wirtschaft

WIN-Charta-Praxisworkshop

Für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

Für den Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschaftsentwicklung (unw) ist es
eine Herzensangelegenheit, Mitverantwortung für die Umsetzung der WIN-Charta zu übernehmen. Die WIN-Charta-Unterstützer des unw begleiten Sie
als WIN-Unternehmen aktiv auf Ihrem Weg zu einem nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen.

---

Mi 18. Oktober 2017 - 09:00 bis 15:30 Uhr

Bantleon Forum

Branchenfokus Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in seinen drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Sozialethisches hat heutzutage branchenübergreifend in der Industriewelt Einzug genommen. Es geht hierbei um den Erhalt von Werten durch ständige Optimierung, die Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks, sowie soziale und ethische Verantwortung. Eine auf diese Weise nachhaltig ausgerichtete Unternehmenspolitik, ist mittlerweile einer der maßgeblichen Erfolgsfaktoren, um den gängigen Anforderungen von Anspruchsgruppen wie Kunden, Mitarbeitern, Behörden, …

Weiterlesen ...

---

Immer auf dem Laufenden

Sollten Sie Interesse an einer schnelleren Information über unsere Neuigkeiten und Termine haben, so können Sie über den Link in der Fußzeile auch ein Wochenabonnement wählen. Sie erhalten dann jeweils montags eine automatische Übersicht über die in der letzten Woche auf unserer Website unw-ulm.de veröffentlichten Beiträge.

Oder Sie folgen uns über untenstehenden Link auf Twitter. Wenn wir aktuelle Informationen oder Veranstaltungshinweise auf unserer Webseite veröffentlichen, versenden wir auch einen Tweet. - So bleiben Sie stets informiert.