Geplante Sperrung des Rad- und Fußgängerstegs über die Donau stößt auf Kritik

Das Staatliche Bauamt Krumbach plant, während des Neubaus derAdenauerbrücke zwischen Ulm und Neu-Ulm den Rad- undFußgängersteg über die Donau komplett zu sperren. In einergemeinsamen Erklärung kritisieren die Kreisverbände Ulm/Alb-Donau und Neu-Ulm des ADFC, der BUND, der FUSS e.V, derFuß- und Radentscheid Ulm (FuR), die Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm der Gemeinwohl-Ökonomie, die Greenpeace OrtsgruppeUlm/Neu-Ulm, das Klimabündnis Ulm, der [..]


700 Bäume fürs Einstein-Marathon-Wäldle

Nikolaus bringt Bäume aus! Unter diesem Motto fanden zum Ausklang des Laufjahres 2022 am Sonntag zwei coole Events zusammen statt: Die große Pflanzaktion von SWU und Cool Running, dem Einstein-Marathon-Klimaschutzprojekt des und der Nikolauslauf des ASC Ulm/Neu-Ulm 011. Rund 100 Läuferinnen und Läufer, Einstein-Marathon-Helferinnen und Helfer sowie Klimapartner und Klimaräte von Cool Running setzten am [..]


european energy award in Gold für Ulm

Die Stadt Ulm ist schon mehrfach mit dem European Energy Award (eea) ausgezeichnet worden – im November 2021 mit 79,9 Prozentpunkten erstmals in Gold. Die Stadt Ulm wurde dadurch zur ersten Großstadt Baden-Württembergs mit Gold-Status. Am 18. Mai 2022 erhielt die Kommune nun auch das entsprechende eea-Schild in Gold. Bürgermeister Tim von Winning nahm es [..]


Wichtiger Schritt für eine nachhaltige Verkehrspolitik

In einem gemeinsamen Appell haben 25 Oberbürgermeister*innen die kommende Bundesregierung aufgefordert, die rechtlichen, steuerlichen und fördertechnischen Rahmenbedingungen in der Verkehrspolitik ganz auf nachhaltige Mobilität auszurichten. Der Appell beinhaltet auch die VCD-Forderung nach einem Bundesmobilitätsgesetz. Der ökologische Verkehrsclub VCD, Kreisverband Ulm/Alb-Donau/Neu-Ulm begrüßt den Appell und den Einsatz dieser Stadtoberhäupter. Thomas Dehm, Sprecher VCD-KV Ulm/Alb-Donau/Neu-Ulm: „Wir freuen [..]


Umstieg auf E-Mobilität braucht stärkere Investitionen in erneuerbare Energien

Deutsche Automobilhersteller setzen voll auf Elektromobilität und das immer erfolgreicher. Damit die Elektrofahrzeuge zur Erreichung der Klimaschutzziele beitragen können, ist jedoch ein deutlich stärkerer Ausbau der erneuerbaren Stromerzeugung erforderlich. Zu diesem Schluss kommt ein neues Positionspapier der Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg.  Lesen Sie das ganze Positionspapier hier. 


Klare Positionen zur Solarenergie in Baden-Württemberg

Verbände veröffentlichen neues Positionspapier und aktualisiertes Hinweispapier zur Solarenergie Stuttgart. BUND und NABU in Baden-Württemberg haben ein neues Positionspapier und ein aktualisiertes Hinweispapier zur Solarenergie veröffentlicht. Die zentrale Aussage der Verbände lautet: Für effektiven Klimaschutz müssen Energie- und Ressourcenverbrauch reduziert und benötigte Energie effizienter genutzt werden. Gleichzeitig müsse Baden-Württemberg den Ausbau der Erneuerbaren Energien naturverträglich [..]


Kraftstoffkontingent für Katastrophenregion

Die Hermann Bantleon GmbH, Spezialist für Hochleistungsschmierstoffe & Service hat auf die Schreckensmeldungen und Bilder aus der Hochwasserregion in Westdeutschland reagiert. Bantleon Geschäftsführer Heribert Großmann hat kurzerhand ein Tankkontingent von mehreren tausend Euro über eine in der Krisenregion liegende und funktionierende AVIA Tankstation bereitgestellt. „Wir möchten auf diesem Weg den zahlreichen Einsatzkräften und Hilfesuchenden vor [..]


Energiewende jetzt voranbringen

Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) stellt seine Vorschläge für die Legislaturperiode 2021-2025 vor: Im Forderungspapier „Energiewende jetzt voranbringen – Welchen Weg Deutschland in eine zukunftsfähige Energieversorgung einschlagen muss“ beschreibt er die sechs zentralen Handlungsfelder für den Zukunftsstandort Deutschland.  Die ganze Pressemitteilung finden Sie hier. 


Wie können Klimaanpassung und Attraktivität im Industriegebiet Donautal verbessert werden?

Am 11. Juni 2021 von 13 – 14 Uhr können Unternehmen am Workshop „Energie / Umwelt“ des Forschungsprojektes „Klima Connect Industriegebiet Donautal (KliConn)“ teilnehmen und sich dort als Pilot bewerben. Die im Anschluss nach wissenschaftlichen Kriterien ausgewählten max. 10 Unternehmen kommen dann in den Genuss von kostenlosen Dienstleistungen im Rahmen des Förderprojektes. Dazu zählen die [..]


European Energy Award an 26 Kommunen im Land verliehen

“Die Auszeichnung macht die Leistungen der Kommunen für mehr Klimaschutz im Land sichtbar“ Umweltministerin Thekla Walker Auf dem kommunalen Klimakongress in Ulm hat die Umweltministerin Thekla Walker heute (21.05.) den European Energy Award an 26 Kommunen verliehen. Über die Auszeichnung können sich in diesem Jahr zwei Landkreise, zehn Gemeinden und 14 Städte aus Baden-Württemberg freuen. [..]