Gemeinwohl-Orientierung bringt Unternehmen langfristig Vorteile

Können Unternehmen so wirtschaften, dass sie selbst und zugleich auch das Gemeinwohl dabei profitieren? Der Outdoor-Ausrüster Vaude in Tettnang ist wohl das bekannteste der europaweit 350 Unternehmen, das diese Frage bejaht. Der Initiative, die sich für ein Umdenken in der Wirtschaft zugunsten des Gemeinwohls einsetzt, schließen sich neben immer mehr Firmen auch öffentliche Player wie [..]


unw-Nachrichten 2015

Die unw-Nachrichten sind nicht nur bunter, sondern auch vielfältiger geworden. Sie zeigen wieder das Spektrum der Aktivitäten des Vereins auf. Von der Stadthausveranstaltung, bei der das Thema nachhaltige Textilwirtschaft im Fokus stand, über die Mittwochsgespräche, die Projekte der Solarstiftung bis hin zu unseren Ausflügen und Erkundungen. Auch haben wir andere im Rahmen der Nachhaltigkeit wichtige [..]


unw-Unternehmergespräch bei Uzin Utz

Anknüpfend an das WIN-Forum vom 17.09.2015 mit der Vorstellung der WIN-Charta beschäftigten wir uns beim letzten unw-Unternehmergespräch damit, wie Nachhaltigkeitsziele mit verschiedenen Anspruchsgruppen (sog. Stakeholder) definiert werden. Es fand am Mittwoch, 18.11.2015 bei der Firma Uzin Utz AG statt. Diese hat sich bereits in dem vom unw moderierten CSR-Netzwerk engagiert und für 2014 einen ersten Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt. [..]


Schritte zur Charta für Nachhaltigkeit

Im Vordergrund stand dabei die Teilnahme an der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN-Charta) des Stuttgarter Landesumweltministeriums. Bei der Info mit 30 regionalen Unternehmen wurde deutlich, dass die Charta alle drei Säulen der Nachhaltigkeit abdeckt: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Peter Wüstner vom Ministerium informierte in der vh über die Leitsätze der Charta, die man schrittweise umsetzen und öffentlichkeitswirksam [..]


Image-GeWINn durch Nachhaltigkeit

30 Unternehmer aus der Region wollten wissen, wie sie sich öffentlich verpflichten können, in ihrem Unternehmen nachhaltig zu arbeiten. Dabei unterstützt sie die WIN-Charta des Umweltministeriums, mit der alle drei Säulen der Nachhaltigkeit abdeckt werden: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Peter Wüstner vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg informierte in der Volkshochschule Ulm am [..]